Empowermentworkshop für migrantische Frauen* of Colour

Wir laden Sie/Euch herzlich zum Empowerment-Workshop für migrantische Frauen* of Colour – „Die eigene Stimme finden, ein selbstbestimmtes Leben führen: Erfahrungen und Perspektiven des Ausländerseins in Deutschland“ ein. Der Workshop findet am Freitag, den 8.03.2024 von 15:00 – 18:00 Uhr im NaturFreundehaus „Charlotte Eisenblätter“ (Johannesstraße 127, 99084 Erfurt) in Kooperation mit dem MOVE e.V. statt.

Der Empowerment-Workshop für migrantische Frauen* of Colour möchte einen sicheren Raum eröffnen, um über persönliche Ziele, Stärken und Ideen zu sprechen. Gleichzeitig lernen die Teilnehmerinnen wie sie strategisch mit Herausforderungen wie beispielsweise Diskriminierung und Rassismus in unserer Gesellschaft umgehen können.

Soziale Kontakte, Vernetzung, Akzeptanz und Selbstbewusstsein sind wichtige Faktoren, um sich eine selbstbestimmte Zukunft aufzubauen und den Herausforderungen des Alltags zu begegnen. Der Workshop möchte eine Gelegenheit bieten, neue Perspektiven, Möglichkeiten und Ressourcen zu entdecken und sich mit anderen inspirierenden Frauen in Erfurt auszutauschen.

Wir freuen uns darauf, Yanda Bango als Referentin begrüßen zu dürfen.

Die Veranstaltung findet auf Englisch und Deutsch statt.

Wir freuen uns über eure Anmeldung unter der E-Mail: hor-thueringen@jipi.kjr-ik.de bis zum 04.03.2024. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

Ablauf:

15:00- 15:15 Ankommen

15:15 – 15:30 Begrüßung

15:30 –16:15 Input von Yanda Bango „Die eigene Stimme finden, ein selbstbestimmtes Leben führen: Erfahrungen und Perspektiven des Ausländerseins in Deutschland“

16:15 – 16:50 Gespräch mit Yanda Bango über die eigenen Erfahrungen in Deutschland

16:50 – 17:00 Pause

17:00 – 17:30 Vorstellung von Beratungsstellen und Unterstützungsstrukturen für Frauen* in Erfurt (Flüchtlingsrat Thüringen e. V)

17:30 – 18:00 freier Austausch und Verabschiedung

 

Zur Referentin:

Yanda Bango kommt aus Südafrika. Sie ist Doktorandin der Universität Bayreuth und forscht zu Dekolonisierung der Hochschulbildung in Südafrika. Sie hat einen Master-Abschluss in Soziologie von der Rhodes University in Südafrika und einen Master-Abschluss in Entwicklung und Governance der Universität Duisburg Essen. Als selbstständige Forscherin, Beraterin und Aktivistin arbeitet und engagiert sie sich zu den Themen soziale Gerechtigkeit und Antidiskriminierung.

 

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden